TU Berlin

WerkstofftechnikIndustrial Design Engineering

Ein rotes Dreieck, darunter drei orangen senkrechten Balken als Symbol für Fakultät 3. Das Symbol befindet sich innerhalb  des kreisförmigen Schriftzuges: Prozesswissenschaften.

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Industrial Design Engineering

Aktuell

Die Lehrveranstaltung fällt im SoSe 2018 leider aus.

 

Das Fachgebiet bemüht sich um eine/n fähige/n Lehrbeauftragte/n.

Sofern Sie Interesse an dem Lehrauftrag haben, nehmen Sie bitte mit Kontakt auf.

Integrierte Veranstaltung

  • Inhalte: Die Studierenden entwerfen in Teams von etwa 10 Personen technische Produkte. Bei einer maximalen Teilnehmerzahl von 40 können daher 4 verschiedene Entwurfsthemen parallel ausgearbeitet werden. Die zu bearbeitenden Themen werden je nach industrieller Relevanz aus den Bereichen Automotive, Medizintechnik, Luft- und Raumfahrttechnik sowie Robotik vom betreuenden Ingenieur gewählt.

    Der Schwerpunkt liegt dabei bei der Identifizierung der Anforderungen und der 3D-Modellierung sowie Auswahl der Werkstoffe unter Berücksichtigung moderner Leichtbaumaterialien und -strategien. Um den Entwurfsprozess zu beschleunigen wird den Studierdenden in allen weiteren systemrelevanten Subsystemen, wie Energieversorgung, Strukturen und Mechanismen, Thermalhaushalt, Kommunikation und Datenübertragung, Datenverarbeitung und Boardcomputer sowie Nutzlasten Kenntnisse und Methoden zur Auslegung vermittelt.

    Ergänzt wird das Projekt durch einen Fachvortrag über den Stand der Technik im Bereich Werkstoffauswahl, Fertigungstechnik und Leichtbau.
  • Qualifikationsziele: Die Studierenden sollen
    • Wissen über grundlegende Zusammenhänge der zu entwerfenden Systeme selbstständig erarbeiten und dabei Erfahrungen in interdisziplinärer Projektarbeit sammeln,
    • das erworbene Grundlagenwissen im Rahmen eines Entwurfsprojektes anwenden können,
    • praktische und methodische Fähigkeiten haben, um den Einsatz von Werkstoffen planen undbegleiten zu können,
    • die methodischen Kenntnisse der Technologien beherrschen, um einen Prozess zielgerichteteinsetzen zu können; methodische Vorgehensweisen beherschen (Top-down, Bottom-up, Zielformulierung, Anforderungen identifizieren und Aufgaben planen),
    • mit aktuellen wissenschaftlichen Veröffentlichungen aus dem Bereich Leichtbauwerkstoffe und –bauweisen arbeiten können und somit über den Stand der Technik informiert werden,
    • den Umgang mit 3D-CAD Tools und Programmen zur Werkstoffauswahl (CES) sowie Officeanwendungen vertiefen,
    • die eigenen Informations- und Recherchetechniken vertiefen und diese Informationen inwissenschaftliche und praktische Zusammenhänge einordnen können sowie unter Zeitdruck effektiv in Projekten arbeiten können,
    • in Eigenverantwortung Projekte und kleine Teams organisieren.

    Die Veranstaltung vermittelt:
    Wissen und Verstehen 20%, Recherche und Bewertung 20%, Entwicklung und Design 40%, Soziale Kompetenz 20%
  •  Voraussetzungen für die Teilnahme: Wünschenswert sind Kenntnisse in Mechanik, Werkstoffkunde und Konstruktion.
  • Sprache: deutsch | Umfang: 4 SWS | Rhythmus: jedes Semester (WiSe/SoSe)

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe